Einladung zur Flüsterkneipe

Lass uns drüber reden, Mafiosi!

Jeden letzten Freitag im Monat gibt es eine digitale Zusammenkunft fröhlicher Website-Besiter:innen im Pixelsyndikat (via Zoom). Für ca. 1 Stunde hast du die Möglichkeit dich mit mir der Pixelpatin und anderen großartigen Web-Mafiosi zu einem Thema rund um die Webherrschaft auszutauschen.

Flüsterkneipe Mai

28.5.21 / 17 Uhr

Themen-Impuls

Gute Texte fürs Web

Bist du dabei?

Ich bin super gespannt auf deinen Input zu dem Thema! Melde dich HIER an und ich verrate dir das total geheime Zugangs-Passwort für den Zugang zur Flüsterkneipe via Zoom:

Anmeldung zur nächsten Flüsterkneipe

Mit der Anmeldung erhältst du auch meine Pixelpost mit den besten Tipps für die Webherrschaft. Details zum Newsletterversand findest du in der Datenschutzerklärung.

Warum gibt es die Flüsterkneipe?

Natürlich können wir als findige Solo-Mafiosi heutzutage mal eben von der Couch aus ein neues Business gründen und für alles, was wir dazu wissen müssen, eine Anleitung im Netz finden. Aber trotzdem merkt man ganz schnell, dass es ohne Austausch von Mensch zu Mensch eigentlich nicht gut geht.

Und wenn uns das Corona-Jahr 2020 eins nochmal deutlich gezeigt hat, dann wie wichtig es doch ist, auf ein gutes Netzwerk zurückgreifen zu können. Ein Netzwerk, das im Zweifelsfall auch digital funktioniert.

Deswegen veranstalte ich 2021 regelmässig digitale Flüsterkneipen im Pixelsyndikat –  das ist ein kostenloses Videomeeting per Zoom, in dem SoloMafiosi wie du und ich die Möglichkeit haben, sich in einem geschützten Rahmen über Themen rund um die Selbständigkeit auszutauschen. 

Für wen ist die Flüsterkneipe?

Die Flüsterkneipe ist ein Angebot an sogenannte Einzelselbständige, also Selbständige, die ohne Angestellte oder Fabrikhalle “den Laden mutig alleine wuppen” . Neudeutsch auch Solopreneure genannt. Bei mir heissen wir SoloMafiosi!

Aber auch als Gründer:in oder Gründer:in in Spe bist du richtig in unserer Runde.
Thema deiner Selbständigkeit ist quasi egal. 

Alle SoloMafiosi mit freundlichem Umgangston, einer guten Portion Offenheit, gesundem Interesse anderen gegenüber und einem Quentchen Lernbereitschaft sind immer willkommen. 

Wie genau läuft eine Flüsterkneipe ab?

Wir begrüßen uns zum Start in großer Runde. Je nach Gruppengröße gibt es eine kleine gemeinsame Vorstellungsrunde oder aber einen kleinen hilfreichen Impulsvortrag einer einzelnen Person.

Anschließend teile ich die Gruppe für einen persönlicheren intensiveren Austausch in kleine Einheiten von 2-3 Teilnehmer:innen auf. 

Danach kommen wir wieder in der großen gemeinsamen Runde zusammen für ein paar abschließende Gedanken, Feedback oder Ausblicke, bevor die Flüsterkneipe zuende geht. 

Netzwerken kann anstrengend sein. Manchmal weiß man nicht so genau, worüber man sich jetzt eigentlich unterhalten soll oder will. Im Leben eines Solo-Mafiosi gibt es schließlich 1001 wichtige Themen. Manche von uns sind auch introvertiert oder erst ganz frisch dabei bei der Webherrschaft.

Deswegen bereite ich zu jeder Flüsterkneipe einen kleinen Themen-Impuls für euch vor. Er wird euch helfen ins Gespräch zu kommen. Und soll auch dafür sorgen, dass ihr mit ein paar wertvollen Erkenntnissen und Inspirationen zu diesem Thema aus der Flüsterkneipe herausgeht. 

Wieso zum Teufel heißt das Flüsterkneipe?

Wieso es Flüsterkneipe heisst? Gute Frage!

Flüsterkneipen, auf Englisch sogenannte “Speakeasys”, waren illegale Kneipen oder Clubs, die während der Alkoholprohibition in den USA von 1919 bis 1933 entstanden und in denen Spirituosen, aber auch Bier, von mafiösen Gestalten ausgeschenkt wurden.

Der Name rührte daher, dass man in einer solchen Kneipe angehalten wurde leise zu sprechen, damit vorbeigehende Passanten nichts von dem hochprozentigem Spass drinnen mitbekamen. Diese Flüsterkneipen wurden im Allgemeinen von Mitgliedern des organisiertem Verbrechens betrieben und waren lukrative Einnahmequellen sowie ein großer Wachstumsfaktor für den Mob damals.

Als Patin des Pixelsyndikats bin ich strickt gegen illegale Machenschaften, aber großer Fan von organisierter Selbständigkeit und gegenseitiger Unterstützung. Nur so können wir als SoloMafiosi mit unserem Business gesund wachsen!

Deswegen hab ich beschlossen im Pixelsyndikat eine Flüsterkneipe ins Leben zu rufen, in der wir uns unsere Themen, Fragen, Sorgen oder die besten Tipps in einem geschütztem Raum “zuflüstern” können.

Achso: tatsächlich geflüstert werden muss bei uns aber nicht!  

PS: Keine Zeit dieses Mal an der Flüsterkneipe zeilzunehmen? Sehr schade! Aber meld dich doch einfach zur Pixelpost an, dann sag ich dir Bescheid, wenn die nächste Runde stattfindet.

Bis bald,
deine Pixelpatin
Friederike